Siveillance VMS 200 – Videomanagement für mehr Klarheit

Eine leistungsstarke Lösung für mittlere bis große Installationenmit mehr als 130 Funktionen

Siveillance VMS 200 unterstützt eine Vielzahl von Geräten und eignet sich ideal für zentral verwaltete Multi-Server-Umgebungen, darunter große Installationen mit mehreren Standorten und Servern, die rund um die Uhr überwacht werden müssen. Die Lösung ermöglicht die zentrale Verwaltung aller Geräte, Server und Benutzer und nutzt eine äußerste flexible Rule Engine zur Definition planmäßiger und ereignisgesteuerter Regeln.


Hauptfunktionen: VMS 200

  • Hardwarebeschleunigte Videobewegungserkennung (VMD)

  • Unterstützung für H.265

  • Zentrales Management

  • Flexible Rule Engine

  • Edge Storage

  • Systemüberwachung

  • Multicast-Support

  • Redundanzoption für hohe Verfügbarkeit

  • Aufzeichnungsserver mit Hot/Cold-Failover

  • Kerberos-Authentifizierung

  • Zweistufige Bestätigung

  • Smart Map – Offline-Support

  • Benutzerzugriffsberechtigung auf Clientbasis



Leistungsfähige Steuerfunktionen für anspruchsvolle Überwachung

  • Zentrale Managementoberfläche zur Steuerung aller verbundenen Kameras, Geräte, Speichereinheiten und Benutzer.
    Automatisierung unterschiedlicher Systemaspekte basierend auf Ereignissen oder Zeitplänen; dadurch erübrigt sich die manuelle Steuerung anhand der vielseitigen Rule Engine.

  • Hohe Systemredundanz und –verfügbarkeit: Edge Storage sorgt dafür, dass der Onboard-Speicher in den Kameras bei einem Netzwerk- oder Serverausfall als Sicherheitspuffer fungiert.

  • Effizientes Management von Videodaten: Anhand von Lesezeichen kann der Benutzer Videoabschnitte markieren und aussagekräftige Notizen hinzufügen, damit Aufzeichnungen später schnell zur Analyse oder Weiterleitung gesichtet werden können.