Tools

O’Hare International Airport, Chicago, USA

Integriertes Gebäudemanagement für den O’Hare International Airport

Kunde

Mit 70 Millionen Passagieren pro Jahr gehört der O’Hare International Airport in Chicago zu den meistfrequentierten Flughäfen der Welt – und mit sieben Landebahnen und insgesamt 178 Gates
auch zu den größten. Er ist eines von Nordamerikas wichtigsten Drehkreuzen und zentraler Verkehrsknoten für viele internationale Fluggesellschaften. Dominic Henry ist als Assistant Chief Operating Engineer des City of Chicago Department of Aviation unter anderem für die Gebäudeautomation und damit auch für das Zusammenspiel von Heizung, Lüftung und Klima (HLK), Gebäudesicherheit und Brandschutz zuständig – keine leichte Aufgabe.

Chicago O’Hare International Airport, Chicago, USA

Anforderungen

Reisenden gehen am Flughafen viele Dinge durch den Kopf: „Welches war nochmal mein Gate? Wo ist eigentlich mein Reisepass?“. Dass sich die Fluggäste nicht noch die Frage stellen müssen, warum es so heiß und stickig ist, ist auf einem Flughafen mit einem derartig großen Passagieraufkommen wie in Chicago ein regelrechtes Wunder. Oder eine Frage intelligenter Gebäudeautomation. Für das Terminal 3 sollte die komplexe HLK-Infrastruktur, bestehend aus einer Mischung verschiedener Gebäudeautomationssysteme unterschiedlicher Hersteller, in ein einheitliches System integriert werden, um maximalen Komfort im Gebäude bei minimalem Energieaufwand zu erreichen.

Lösung

Am Flughafen von Chicago wurde zum ersten Mal in den USA Desigo CC installiert. Es basiert auf einer völlig neuen Software und regelt als zentrale Schnittstelle nun alle Gebäudeautomationsaufgaben und Subsysteme in Terminal 3. Die stets optimalen klimatischen Bedingungen bedeuten vor allem für die Reisenden echten Komfort – und das, ohne dass sie etwas von der Technik im Hintergrund mitbekommen. Das voll integrierte Desigo CC gewährleistet aber nicht nur ein stets optimales Raumklima, sondern auch einen konstant niedrigen Energieverbrauch.
Auf diese Weise konnten alle Anforderungen, die Gebäude und Betreiber an das neue Gebäudeautomationssystem gestellt hatten, ohne Kompromisse umgesetzt warden.

Nutzen

Ein großer Vorteil von Desigo CC ist seine Bedienerfreundlichkeit: Via web-basiertem Fernzugriff stehen alle Daten und Management-Funktionen nicht nur mit einer identischen Oberflächengestaltung, sondern auch jederzeit und überall für den Betreiber zur Verfügung. Meldet zum Beispiel einer der Ladenbesitzer im O’Hare International Airport ein Problem, kann Dominic Henry von jedem Ort aus auf die zugehörigen Messdaten zugreifen und die Ursache der Störung ermitteln. Innerhalb weniger Minuten behebt er so ohne viel Aufwand den Fehler. Mit Hilfe des patentierten Comparative Trend View kann er außerdem mit den gespeicherten Werten Trends über zwei verschiedene Zeiträume vergleichen und den Energieverbrauch des Gebäudes optimieren. Desigo CC gewährleistet also nicht nur den störungsarmen Gesamtbetrieb, sondern senkt auch die Energie- und Betriebskosten des Terminals drastisch. Mit der Lösung auf Basis von Desigo CC brauchen sich die Flughafenbetreiber auch wenig um die Zukunft zu sorgen: Das System lässt sich flexibel skalieren und um neue Funktionen erweitern – so sind beispielsweise auch jetzt schon das Brandmelde- und das Sicherheitssystem mit angeschlossen.

Fakten

  • Gebäudemanagementsystem mit 40.000 Datenpunkten

  • 100 Brandmelder

  • SCADAPlattform für eine Vielzahl von Integrationen

  • LogViewer für den Zugriff auf alle vergangenen System- und Benutzerereignisse und -aktivitäten

  • Reaction processor

  • Zutrittskontrolle für 50.000 Ausweise