Tools

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Schloss Tettnang, Deutschland

Funk-Brandmeldung für Schloss Tettnang mit SWING

Kunde

Schloss Tettnang ist im deutschen Oberschwaben wunderschön gelegen. Die hohen Ansprüche der Grafen von Montfort-Tettnang für ihre herrschaftliche Residenz spiegeln sich noch heute im Schloss wider. Schloss Tettnang wurde im 18. Jahrhundert entworfen und eingerichtet. Damals wurden nur die besten Künstler vom Eigentümer engagiert. Die spektakulären barocken Innenräume gehören immer noch zu den auserlesensten in der Region.

Schloss Tettnang, Deutschland

Anforderungen

Schloss Tettnang ist ein historisch wichtiges, denkmalgeschütztes Gebäude, angefüllt mit beeindruckenden Kunstwerken und Stuckarbeiten aus dem 18. Jahrhundert. Zuständig für den baulichen Unterhalt des Gebäudes ist heute Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg. Dieses benötigte für das Museum und die Büros in den historischen Räumen ein Brandschutzsystem, das die wertvolle Einrichtung zweifach schützt: durch zu-verlässige Branddetektion und durch eine sich ästhetisch integrierende Installation.

Lösung

SWING von Siemens erwies sich als die beste Lösung, um die historisch wertvollen Einrichtungen im Schloss Tettnang zu erhalten und zu schützen. Denn SWING verwendet Mesh-Technologie, was bedeutet, dass alle drahtlosen Netzwerkgeräte mit ihren unmittelbaren Nachbarn kommunizieren. Dies sorgt für eine hervorragende Verbindungssicherheit über große Distanzen. Es stehen mindestens zwei redundante Pfade zur Verfügung, um Informationen von einem Gerät zum Gateway zu übertragen. Im Museum und in den Büros wurden SWING-Melder installiert. Diese kommunizieren mit zehn SWING Gateways, die an einer Zentrale mit vier Loops angeschlossen sind. Darüber hinaus gewährleisten verdrahtete Melder einen zuverlässigen Brandschutz im Keller und auf dem Dachboden von Schloss Tettnang.

Vorteile

Der Kunde war mit der Lösung sehr zufrieden. Dank der intelligenten und sicheren drahtlosen Technologie die SWING bietet, blieb die ursprüngliche Gebäudesubstanz unberührt. Zudem konnte SWING schnell und ohne Störung der Museumsöffnungszeiten installiert werden.

Fakten

  • 1 FC2040 Brandmelderzentrale

  • 167 FDOOT271 SWING Funkmelder

  • 10 FDCW241 SWING Funk-Gateways

  • 10 FDCW241 SWING Funk-Gateways

  • 13 FDM223 Handfeuermelder