Automatisches, energieoptimiertes Heizen und Kühlen

Energiesparfunktionen

Energiesparfunktionen für Heizen und Kühlen gestatten automatisches, energieoptimiertes Arbeiten der technischen Anlagen eines Gebäudes, wodurch der Energieverbrauch drastisch gesenkt werden kann.

Minimimale Regelabweichung – Wohlfühlen mit gutem Gewissen

Einzelraumregler mit Stellantrieben von Siemens regeln hochpräzise innerhalb eines extrem schmalen Toleranzbandes von +-0.2 Kelvin (durch eu.bac zertifiziert). Bei gängigen Raumthermostaten schwankt die Raumtemperatur hingegen um 1 bis 2 Kelvin.

Die hohe Regelgüte erlaubt es, den Raum mit einem tieferen Sollwert und somit energiesparend zu betreiben.

Individuelle Raumtemperaturen – ortsspezifische Energiebereitstellung

In every room, an individual room temperature can be set that meets the desired comfort needs.

Individual time-based programs and presence detectors ensure that the temperature is increased from pre-comfort to comfort level only when the room is occupied. In addition, they activate the energy saving mode at night as well as on weekends, holidays, and during vacation periods.

Fensterkontakt – Vermeidung von Energieverschwendung

Meldet ein angeschlossener Fensterkontakt der Regelung, dass ein Fenster offen ist, …

  • werden automatisch die Regelventile im Raum geschlossen,

  • wird die Energiezufuhr gestoppt,

  • wird Schutzbetrieb aktiviert, um Schäden zu vermeiden.


Optimized Start/Stop Control (OSSC) – sparen ohne Einbussen beim Komfort

Mit dieser Funktion schaltet die Regelung die Heizung zu einem bestimmten Zeitpunkt ein, damit der Raumtemperatur-Sollwert genau zu Beginn der Belegung erreicht wird.

OSSC schaltet die Heizung vor Ende der Belegungszeit ohne Komfortverlust wieder aus.

Dies spart Energie in der Nacht, an Wochenenden und während den Ferien.

Wärme- und Kältebedarfsregelung – optimierte Energiebereitstellung

Die Energiebedarfssignale (Ventilstellungen und Temperaturen) aus den Räumen werden gesammelt und pro Heiz- oder Kühlkreis zusammengefasst und ausgewertet.

Die daraus abgeleitete Bedarfsmeldung wird an den Erzeuger und an die Verteilung weitergeleitet, wo Durchflussmengen und Vorlauftemperaturen an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden.

Bedarfsregelung der Pumpe – senkt Stromverbrauch

Bei verminderter Energienachfrage schliessen die Regelventile im Raum, und der Differenzdruck im Rohrnetz steigt.

Die Konstantregelung des Differenzdrucks reduziert den Volumenstrom und die Förderleistung der Pumpe nimmt ab. Dies senkt den Energieverbrauch.

Noch höhere elektrische Energieeinsparung erzielt die Drehzahlregelung mit variablem Differenzdruck.

Systematische Energiebereitstellung – erhöhte Energieeffizienz

Durch Auswertung der Wärme- und Kältebedarfssignale kann die Erzeugertemperatur an den aktuellen Bedarf angepasst werden.

Wärme- bzw. Kälteverluste innerhalb des Erzeugers, die durch unnötig hohe bzw. tiefe Temperaturen verursacht werden, werden somit auf ein Minimum reduziert.

Stehen für die Energieaufbereitung mehrere Erzeuger zur Verfügung, gibt die Vorrangsteuerung entsprechend Bedarf diejenigen Aggregate für den Betrieb frei, die in ihrer Leistung und in ihrem Wirkungsgrad dem aktuellen Energiebedarf bestmöglich entsprechen.

Das durchdachte Schalten der Betriebsabfolge wirkt auf die Erzeuger so ein, dass diese mit einem hohen Nutzungsgrad betrieben werden, wodurch energieoptimaler Betrieb gewährleistet wird.

Prädiktiver Heizungsregler – spart Energie und Kosten

Der patentierte prädiktive Heizungsregler vereint folgende Elemente: Vorhersage der Aussentemperatur, Anpassung der Heizkurve und der Gebäudemodell-parameter, modellbasierte Vorhersage der Raumtemperatur, Start-Stopp-Funktion und Optimierung des Vorlauftemperatur-Sollwerts.

Durch die vollständige Anpassung der Gebäudemodellparameter werden die Inbetriebnahme- und Unterhaltskosten reduziert sowie Energieeinsparungen erzielt. Ein ausgezeichnetes Systemmanagement verbessert sowohl den Übergang von Schnellaufheizung zu Komfort-Betrieb als auch das Verhalten bei knapp dimensionierter Heizleistung.

TABS-Regelung – höchster Komfort bei niedrigem Energieverbrauch

Die Energiesparfunktion TABS-Control basiert auf einem patentierten Verfahren und regelt TABS-Zonen im automatischen Ganzjahres-betrieb.

Die innovative Applikation ist modular aufgebaut. Die grundsätzliche Regelstrategie kann zur Steigerung von Komfort und/oder Energie-effizienz je nach Anforderungen und Art der TAB-Anlage mit optionalen Modulen erweitert werden.

Sonnenkollektorregelung – Wärmespeicherung mit Solarenergie

Die Applikation ermöglicht das optimale Be- und Entladen von Wärmespeichern. Das Beladen erfolgt primär mit Sonnen-energie, sekundär durch einen Heizkessel.

Bei Bewirtschaftung über Sonnenenergie mittels Kollektoren können Entladevorgang und Verbraucherrücklauf auf zwei Ebenen erfolgen. Die integrierte Ladestandsanzeige visualisiert den Status des Speichers.