Systemübersicht Sinorix al-deco STD

Die Detektion eines Feuers sowie die Auslösung der Löschung durch die Sinorix al-deco STD Objektlöschanlage beruht auf pneumatischen Funktionen. Dadurch ist das System unempfindlich gegen technische Störeinflüsse und in der Lage, Brände völlig ohne elektrische Energie zu erkennen und zu löschen. Hierzu ist im Inneren einer Werkzeugmaschine eine Detektionsleitung verlegt. Dieser sogenannte Lifdes™ Brandsensor (Linear fire detection source) wirkt wie ein linearer Sensor, steht unter Druck und platzt oberhalb einer Temperaturvon 110 °C auf. Das Ventil des Löschmittelbehälters wird bei Druckverlust direkt ausgelöst. Für eine umfassende Überwachung werden alle sicherheitsrelevanten Funktionen online überwacht und Ereignisse akustisch und optisch angezeigt. Diese Funktionen, wie auch die Betriebsdaten, werden automatisch in einem Speicher langfristig aufgezeichnet und können über eine USB-Schnittstelle ausgelesen werden. So lassen sich im Ernstfall die Ereignisse besser nachvollziehen sowie Haftungsfragen einfacher klären. Der Wartungsbedarf wird elektronisch angezeigt und kann abgestimmt auf den Betriebsablauf durchgeführt werden.

Konzeptbeispiel Werkzeugmaschine / Sinorix al-deco STD

Legende der Schlüsselkomponenten

  1. CO₂ Löschmittelbehälter

  2. CO₂ Ventil (IHP)

  3. Druckschalter, potenzialfrei

  4. Kugelhahn zur Aktivierung/Deaktivierung des Löschsystems

  5. Auslöse- und Messeinheit (in Ventil integriert)zur CO₂ Mengenkontrolle

  6. Alarm-Interface

  7. Detektionsleitung, Stahl, D="6x4" mm

  8. Detektionsleitung, Lifdes Brandsensor (flexibel)

  9. Handauslösung mit Manometer

  10. Endstopfen für die Detektionsleitung

  11. Löschmittelleitung für CO₂

  12. Löschdüsen

  13. Verteilerblock mit Druckschalter 2 und 3


Technische Übersicht

Sinorix al-deco STD

Schnittstelle

Die USB-Schnittstelle ermöglicht durch die gelieferte Software die Kommunikation mit einem PC. Dabei können alle aufgezeichneten Daten ausgelesen werden.

Zulassungen

– Das System wurde gemäß Baumusterprüfung AISF-22-05-110 des TÜV,Technische Überwachung Hessen GmbH, geprüft und zertifiziert(CE 0091).

– Die Löschmittelmengenberechnung erfolgt gemäß Richtlinie VdS 2093.

– Das System ist konstruiert und installiert in Anlehnung an DIN 14497für Kleinlöschanlagen.

– Das System erfüllt die Berufsgenossenschaftlichen Regeln BGR 134.

– Die Wartung erfolgt gemäß DIN 14406 Teil 4 Instandhaltung.